Salon des Wunderns und der Pflichten

In Kooperation mit der Lothringer13

Navid Kermani, Manos Tsangaris, Daniel Ott und Gäste

An sieben Abenden laden der Schriftsteller Navid Kermani sowie die künstlerischen Leiter der Biennale Daniel Ott und Manos Tsangaris zu später Stunde zu einem "Salon des Wunderns und der Pflichten" in die Lothringer Straße. Es wird gesprochen und Musik gespielt, es wird gelesen und vielleicht auch gesungen; wenn schon nicht alles dann ist doch vieles möglich, und manches muss geschehen. Auch Gäste wird es geben, die "Privatsachen" mitbringen, Künstler aus den Biennale-Produktionen und sonst aus dem Münchner Leben. Jeder Abend wird anders sein, aber zu jedem Ausklang wird mit dem Publikum auf den Tag angestoßen, der vergangen ist. Am siebten Abend werden Navid Kermani und Manos Tsangaris, die seit dreißig Jahren im selben Kölner Haus leben, in einem "Salon spezial" über eigene "Privatsachen" in einen literarisch-musikalischen Dialog treten.

Besetzung & Credits

Navid Kermani, Manos Tsangaris, Daniel Ott und Gäste

Lothringer13

Privatsache